Hindenburg Audio Tutorial

Videotutorial-Reihe gestartet – Grundlagen für Audio-Schnitt in Hindenburg

In unserem Podcast-Workflow hat Hindenburg im vergangenen Jahr komplett Adobe Audition ersetzt. Aber kann ein Schnittprogramm zu einem Festpreis von 85€ brutto (für die Pro-Version einmalig 350€) tatsächlich mit der mächtigen Adobe CC Anwendung Audition (für immerhin 285€ pro Jahr!) mithalten? Was erst mal wie eine Scherzfrage klingt, haben wir für uns ernsthaft versucht zu beantworten. Und wäre unsere Antwort nicht „ja“, wäre es wohl kaum zu dieser Tutorial-Reihe gekommen. Lucas stellt Euch in seinen ersten 3 Videos vor, woher Hindenburg kommt, wie genau es funktioniert und gibt zu guter Letzt noch einen Überblick über die grundlegenden Schnitt-Befehle.

Diese Tutorials sind genau richtig für alle Podcaster*innen, die auf der Suche sind nach einem Upgrade von bspw. Audacity, oder die sonst nicht mehr zufrieden sind mit ihrer aktuellen Schnitt-Software. Auch für Radio-Journalist*innen ist Hindenburg konzipiert. Aus Lucas‘ Sicht ist es die deutlich bessere Alternative zum (von der ARD verwenden) dira! Easy Track System. Aber seht selbst.

Nice-to-know: In den kommenden Wochen folgen zwei weitere Tutorial-Reihen. Eine wird sich mit der grundlegenden Arbeit im Podcast-Schnitt beschäftigen, in der anderen wird der Workflow für einen Radio-Beitrag in Hindenburg näher erklärt.

1) Was ist eigentlich Hindenburg? | Überblick | Hindenburg Basics Tutorial

2) Ersteinrichtung & Oberfläche | Überblick | Hindenburg Basics Tutorial

3) Audio-Schnitt Grundlagen | Überblick | Hindenburg Basics Tutorial